Am ersten September-Wochenende wurde in München das Final-Wochenende zur Deutschen Mixed-Meisterschaft in Ultimate Frisbee ausgetragen.

Nach sehr guten Vorrunden-Ergebnissen konnte sich die erste Mixed-Mannschaft des FSV Darmstadt als Aufsteiger überraschend für das Viertelfinale qualifizieren, in dem das Mainzer Team mit 15:11 geschlagen wurde. Im Halbfinale standen sich mit dem Team aus Darmstadt und dem Vorjahresmeister VfL 1860 Marburg zwei hessische Vereine gegenüber. Mit einem überraschenden 15:12-Sieg gelang den Darmstädtern und damit erstmals einem Aufsteiger der Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft. Erst im Finale musste sich der FSV Darmstadt geschlagen geben. Mit 15:11 setzte sich die Mannschaft des MTV Karlsruhe (Vize-Meister im Vorjahr) durch und wurde Deutscher Meister. In Spiel um Platz drei sicherte sich der VfL 1860 Marburg die Bronze-Medaille. Auf dem 11. Platz der ersten Liga und mit Klassenerhalt reihte sich die Mannschaft der Eintracht Frankfurt ein.

 

Mit diesen Erfolgen haben sich die Mixed-Teams aus Darmstadt und Marburg für die European Ultimate Championship Series also dem Ultimate-Europacup im Jahr 2019 qualifiziert. Insgesamt haben knapp 70 Mannschaften in einem vierstufigen Ligasystem die Deutsche Mixed-Meisterschaft in Ultimate Frisbee ausgespielt.

 

Nur eine Woche später wurde die Deutschen Meisterschaften der Freiluft-Saison im Ultimate Frisbee mit dem Finalwochenende  in der Männer- und Frauen-Klasse abgeschlossen.

 

Die Männer-Mannschaft des FSV Darmstadt konnte durch Gewinn der 2. Liga Süd in Frankfurt den langersehnten Aufstieg in die erste Liga erreichen. Damit kommt es nun auch bei den Männern im nächsten Jahr in der ersten Liga zu Duellen zwischen Darmstadt und Marburg, die diese Saison als Achter und mit dem Klassenerhalt in der ersten Liga abschließen konnten. Die Mannschaft der Eintracht Frankfurt muss nach dem Abstieg aus der 2. Liga nun leider den Weg in die 3. Liga Süd antreten.

 

Zeitgleich hat in Kiel das gemeinsame Frauen-Team von Feldrenner Discsport Mainz und FSV Darmstadt den Meistertitel vom Vorjahr verteidigen können. In der Vorrunde erreichte das Team die direkte Qualifikation für das Halbfinale. In einem dramatischen Halbfinale konnte im letzten Punkt das Team des 1. FC Fischbees Hamburg 11:10 geschlagen werden. Das Finale gegen den ESV München ging deutlich mit 15:9 an die Spielgemeinschaft aus Mainz und Darmstadt, in der knapp die Hälfte der Spielerinnen vom FSV Darmstadt gestellt werden. Mit dem sechsten Platz konnte die Spielgemeinschaft aus Marburg und Gießen den Klassenerhalt in der 1. Damen-Liga feiern.

 

Der Titelverteidigung der Spielgemeinschaft aus Mainz und Darmstadt ist in diesem Jahr vor dem Hintergrund der Dreifachbelastung des Teams mit Weltklubmeisterschaft in den USA, erfolgreicher Qualifikation im Europacup und Deutscher Meisterschaft um so höher einzuschätzen. Abschließend steht für die Frauen nun das Europacup Final-Turnier Anfang Oktober in Breslau an.

 

Text: Wolfgang Fiedler

 

 

Vize-Meister_Mixed.jpg:

Der FSV Darmstadt stellt den Vize-Meister in der Mixed-Klasse im Ultimate Frisbee.

 

 

 

 

Erfolgreiche Saison für Darmstadt