Anfang November hat am DFV-Bundesleistungszentrum an der TU Darmstadt ein weiteres Global Ultimate Training Camp von US-Coaches in Deutschland stattgefunden (Foto: Hülshorst). Dazu kamen auf Einladung des deutschen Open-Nationaltrainers Stefan Rekitt die Nationalspielenden und Coaches von USA Ultimate Leila Tunnell, Tulsa Douglas sowie Jimmy Mickle und Russell Wallack wie bereits in ähnlicher Besetzung im Vorjahr wieder nach Europa.

Dieses Mal waren jedoch Jugendspieler*innen der Jahrgänge 2000 bis 2004 an der Reihe. Drei Tage lang wurde ausführlich und sehr intensiv gearbeitet. Technische und taktische Grundzüge wurden vorausgesetzt. Dennoch wurde gerade immer wieder im Detail an den Basics gearbeitet, mit einem Schwerpunkt auf dem mentalen Spiel. Anfeuerung und gegenseitige Unterstützung waren gefordert.

Ein Stichwort lautete „get comfortable being uncomfortable“. So war Mixed zu spielen für die meisten Junior*innen ungewohnt. Die Abschlussspiele waren vor allem in Bezug auf die Intensität und den Einsatz, den die Spielerinnen und Spieler auf den Platz bringen konnten, auf einem anderen Niveau. Die 60 Juniorinnen und Junioren konnten auch gemeinsam über ihre Werte als Jugendteam Deutschland reflektieren und sich auf die WM Saison 2020 einstimmen.

Auch zahlreiche vom DFV zertifizierte Club- sowie Nationaltrainer*innen nutzten die Gelegenheit, bei dem Jugend Ultimate Elite Camp zu hospitieren. Das Camp wurde namhaft unterstützt durch die DFV Ultimate-Abteilung.

Der Landesverband Frisbeesport Hessen zahlte die Platzkosten. Die vier Landesverbände Bayern, Berlin, Hessen und Niedersachsen steuerten Individualförderung für ihre Teilnehmenden bei.

Erfolgreiches Jugend Ultimate Elite Camp in Darmstadt